19. Tag: Ruhig stehen

Gestern Abend bin ich noch mit den Schneeschuhen von der Talstation der Plose-Umlaufbahn in St. Andrä bis Kreuztal gestapft; sind immerhin knapp 1000 Höhenmeter. Und heute ging es weiter auf den Großen Gabler mit einem herrlichen Ausblick auf den Peitlerkofel und die Geislerspitzen. Meine Oberschenkel fühlen sich ziemlich hart an und deshalb werden sie jetzt erst mal richtig gedehnt.

19.TagRuhigstehen

Ich stelle mich aufrecht hin, hebe meinen linken Fuß nach hinten und greife ihn mit beiden Händen. Dann ziehe ich den Fuß nach oben so nahe ans Gesäß wie möglich und versuche die Position zu halten. Dann wiederhole ich die Übung mit dem anderen Bein. So dehne ich nicht nur die Oberschenkel, sondern trainiere gleichzeitig auch das Gleichgewicht.

Habt ihr es geschafft ruhig stehen zu bleiben? Wenn nicht, ein kleiner Tipp: Immer einen Punkt auf Augenhöhe fixieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s