40. Tag: Das Gleichgewicht aufrecht halten

Heute habe ich es endlich geschafft: Ich löse mein Geburtstagsgeschenk vom letzten Jahr ein: Schneeschuhwandern, Sauna und lecker essen. Aber eines nach dem andern. Zum Schneeschuhwandern bzw. zur Winterwanderung geht es zum Freienbühel. Ein wirklich sehr schönes Plätzchen.

40.TagDasGleichgewichthalten

Oben angelangt lege ich sofort mit der heutigen Übung los, mit der ich die Körperspannung trainiere und den Gleichgewichtssinn schärfe. Ich stelle mich aufrecht hin, und strecke beide Arme nach oben. Dann hebe ich das rechten Bein gestreckt soweit es geht vorne hoch und halte kurz die Position. Ach ja, dabei den ganzen Körper anspannen…ansonsten wird es wackelig! Dann bewege ich das gleiche Bein auf die Seite ohne meinen Oberkörper zu neigen. Nicht umfallen! Und letztendlich schwebt das Bein nach hinten. Dann wiederhole ich das Gleiche mit dem anderen Bein.

Wer sich das Leben schwerer machen will, kann die Übung gerne mit geschlossenen Augen versuchen…aber nicht in der Nähe von irgend welchen Abhängen auf einem Hügel oder Gipfel. Da ist es viel schöner und ratsamer die Aussicht zu genießen!

Und jetzt, ab in die Panoramasauna mit Blick auf den Peitlerkofel im Hotel Rosalpina auf der Plose!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s