69. Tag: Mit Spannung und viel Nebel fast auf das Astjoch

Da ich heute um 11:00 Uhr auschecken muss und die Umgebung hier in Lüsen wirklich sehr schön ist, steht trotz des unbeständigen Wetters eine gemütliche Schneeschuhwanderung auf das 2195 m hohe Astjoch auf dem Programm. Beinahe oben angekommen zieht aber leider so dichter Nebel auf, dass ich nichts mehr sehe und so wird heute wohl nichts aus dem wunderschönen Ausblick auf die Dolomiten, die Pfunderer Berge und die Zillertaler Alpen. Ich mache meine für den Gipfel geplante Übung zum Training der Körperspannung und des Gleichgewichts und drehe um.

20130309-191114.jpg

Ich stelle mich aufrecht und mit geschlossenen Beinen hin, strecke die Arme nach oben, drücke die Fersen fest zusammen, spanne meinen ganzen Körper und erhebe mich auf die Zehenspitzen. Nun gilt es die Position so lange wie möglich zu halten. Die klumpigen Bergschuhe, die im Schnee versunken sind, sind dabei keine große Hilfe, aber es klappt schon!

Schönen Sonntag noch!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s