86. Tag: Die Raupe

Heute habe ich mich ein bisschen mit den Raupen und deren Art sich fort zu bewegen beschäftigt: Sie bewegen sich ruckartig weiter, indem sie ihren Körper zuerst aufwölben und dann wieder absenken. Und genau auf diese Weise werde ich heute meine Arm- und Beinmuskulatur stärken und teilweise auch dehnen.

Day 86: The inchworm

Ich stehe aufrecht und beuge meine Oberkörper nach vorne, bis die Handflächen den Boden berühren: Die aufgewölbte Position der Raupe. Nun bewege ich meine Hände in kleinen Schritten nach vorne, bis ich in der Liegestützposition bin. Somit wäre das Absenken geschafft. Nun kommt der schwierigste Teil: Das Aufwölben. Ohne die Knie abzubiegen, tipple ich mit den Füßen in Richtung der Hände. Einen Schritt geschafft!

Und nun heißt es fleißig „weiter-raupen“, damit früher oder später ein Schmetterling daraus wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s