95. Tag: Auf und nieder, immer wieder!

Ein traditionelles bayrisches Lied besingt das Motto unserer heutigen Übung für „stramme Wadl“ – stramme Waden und ein gutes Gleichgewicht: „Auf und nieder, immer wieder“!

20130404-225130.jpg

Dafür stelle ich mich seitlich neben einer Wand auf einem Bein hin – das andere Bein strecke ich nach vorne aus. Ich stütze mich mit einer Hand an der Wand ab und beginne Kniebeugen zu machen: Auf und nieder! Natürlich wiederhole ich die Übung auch mit dem anderen Bein. Da ich mir das Leben schwer machen will, strecke ich auch noch beide Arme nach vorne und versuche es ganz ohne die Hilfe der Wand.

Nicht ganz einfach, aber dazu singen hilft: „Auf und nieder, immer wieder, homma ’s erst gestern gmacht, mach ma ’s heit aa“!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s