108. Tag: Die Pyramide

Träumt ihr auch öfters Mal vom Urlaub in fernen Ländern? Heute musste ich plötzlich an die ägyptischen Pyramiden denken, die ich bis jetzt nur von Bildern kenne und sicherlich eine Reise wert sind. Dazu passend die heutige Yoga-Übung: Die Pyramide.

20130417-205511.jpg

Ich stehe aufrecht mit gegrätschten Beinen und drehe den linken Fuß um 90° nach außen und den rechten leicht nach innen. Ich drehe meine Hüfte ebenfalls um 90° nach links. Die Beine sind gestreckt. Und nun zur Armposition, die etwas knifflig ist. Ich bringe die Arme nach hinten und falte hinter meinen Rücken die Hände. Die Fingerspitzen zeigen nach oben. Anschließend senke ich meinen Oberkörper langsam so weit wie möglich nach vorne ab. Ich halte die Position. Dann richte ich mich wieder auf und löse die Hände. Weiter geht es auf der anderen Seite. Mit der Parsvottanasana kräftigt man die Wirbelsäule und die Fuß-, Bein-, Bauch- und Rumpfmuskulatur, dehnt das Becken, die Gesäßmuskulatur und die Beinrückseite, regt den Kreislauf an und bekommt ein Gefühl von Leichtigkeit und Freiheit: Wie im Urlaub eben.

Viel Spaß dabei!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s