129. Tag: Die Kellner-Verbeugung

Es gibt bzw. gab im Beruf eines Kellners einige Bräuche, die man heute kaum noch sieht. So verbeugt sich beispielsweise kaum noch ein Kellner vor seinen Gästen. Das muss ehrlich gesagt auch nicht sein, wäre aber ein gutes Training für die Körpermitte: die Gesäßmuskulatur, die Hüfte und den unteren Rücken.

20130508-220246.jpg

Ich stehe aufrecht mit geschlossenen Beinen, mit dem Handrücken meiner linken Hand auf dem unteren Rücken und die Handfläche der rechten Hand auf meinem Bauch. Dann drücke ich meine Hüften nach hinten und verbeuge mich soweit wie möglich nach vorne. Anschließend die Gesäßmuskulatur anspannen, die Position kurz halten und wieder aufrichten.

Gutes Verbeugen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s