217. Tag: Virgin flares (Vorübung)

Beim Breakdance haben die meisten Übungen sehr „coole“ Namen, wie etwa Virgin flares. Bei dieser Übung stützt man sich auf den Armen ab, holt Schwung und macht große Kreise mit den Füßen in der Luft, indem man das Gewicht zuerst auf einen und dann auf den anderen Arm verlagert. Heute geht es allerdings nur um die Vorübung für diese sehr schwierige Übung, um schon mal die Stützkraft und die Koordination zu verbessern.

20130805-082855.jpg

Ich starte in der Liegestützposition und stelle mir vor, dass meine Füße der Stundenzeiger einer Uhr sind und auf 6:00 Uhr stehen. Ich beginne mit meinen Füßen im Uhrzeigersinn weiter zugehen ohne das Becken zu senken. Bis meine Füße bei 9:00 Uhr angekommen sind hat das Becken eine Vierteldrehung gemacht. Um weiter zu machen hebe ich den linken Arm, gehe mit den Füßen weiter und setze die Hand wieder an derselben Stelle ab. Bis 12:00 Uhr habe ich eine weitere Vierteldrehung mit dem Becken gemacht und bin jetzt in der Liegestützrücklinksposition. Weiter geht es mit einer weiteren Vierteldrehung in die entgegen gesetzte Richtung bis 3:00 Uhr, dort hebe ich dieses Mal die rechte Hand, marschiere mit den Füßen vorbei und platziere die Hand wieder auf dem gleichen Punkt. Dann mache ich bis zum Ausgangspunkt eine weitere Vierteldrehung und somit wäre eine Runde geschafft.

Falls sich jemand fragt, wieso diese Übung „Virgin flares“ heißt, das ist so, weil man bei dieser Variante die Beine geschlossen hat.

Viel Spaß beim Üben!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s