289. Tag: Der Schwung in den Handstand

Die heutige Übung sollte man nur machen, wenn man sich sicher ist, dass man genügend Stützkraft hat um das eigene Körpergewicht nur mit den Armen zu tragen und auch eine gute Körperspannung hat. Ansonsten ist es besser vorerst noch über die Wand mit den Füßen in den Handstand zu marschieren!

20131013-110708.jpg

Da es nicht darum geht frei im Handstand zu stehen, stehe ich aufrecht und mit geschlossenen Beinen etwa zwei sehr große Schritte vor einer Wand. Nun strecke ich meine Arme nach oben neben meine Ohren – wo sie auch während der ganzen Übung gestreckt bleiben -, mache einen langen Ausfallschritt, platziere die Finger knapp vor der Wand und schwinge das hintere Bein gestreckt nach oben, gefolgt vom vorderen Bein. Die Endposition ist der Handstand gegen die Wand. Die ersten Male kann es passieren, dass man nicht ganz rauf kommt, aber mit ein bisschen Übung klappt das ziemlich schnell. Um wieder in die Ausgangsstellung zurück zu kehren einfach zuerst ein Bein senken und dann das andere.

Gutes Schwingen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s