296. Tag: Der Kreisel

Die „Fünf Tibeter“ sind Übungen, die nicht nur helfen sollen die äußere Balance des Körpers herzustellen, sondern auch das innere Gleichgewicht des Geistes und der Seele. Die erste Übung, die den Gleichgewichts- und auch den Orientierungssinn stärkt, ist der Kreisel.

20131022-193545.jpg

Ich stehe aufrecht mit leicht gegrätschten Beinen und seitlich ausgestreckten Armen. Die Handflächen zeigen dabei nach unten. Nun beginne ich meinen Körper im Uhrzeigersinn zu drehen. Wichtig ist dabei nach eigenem Ermessen schneller oder langsamer zu drehen und auch einen weitläufigen Platz auszusuchen.

Viel Spaß dabei!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s