306. Tag: Der Halbmond

Heute steht der dritte Tibeter mit den Namen „Halbmond“ auf dem Programm. Diese Übung dehnt den Hals, die Schulterpartie und den Brustkorb und fördert die Konzentration.

20131102-084340.jpg

Ich knie mit leicht gegrätschten Beinen, aufgerichtetem Körper und aufgestellten Zehenspitzen auf dem Boden. Nun lege ich die Hände in den Gesäßbereich, schiebe das Becken leicht nach vorne und beuge den Kopf und die Wirbelsäule soweit nach hinten wie angenehm. Ich halte die Position einige Atemzüge, richte mich wieder auf und lege das Kinn auf die Brust. Ich halte diese Position auch kurz und kehre wieder zurück in die Ausgangsstellung. Ich wiederhole die Übung einige Male.

Gutes Dehnen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s