346. Tag: Der stoßende Esel

Wenn ein Esel wirklich verärgert ist, kann es vorkommen, dass er mit beiden Hinterbeinen zugleich ausstößt und sich nur noch auf den Vorderbeinen abstützt. Da ist es besser, wenn man nicht hinter dem Esel steht! Und genau diese Bewegung des Esels werde ich heute zum Training der Stützkraft und der Koordination nachahmen.

20131201-191916.jpg

Ich gehe in die Hocke und lege meine Hände vor mir auf den Boden. Nun springe ich mit den Füßen ab, strecke sie nach hinten und oben aus, drehe mein Becken leicht nach links, beuge die Beine wieder und lande links von meiner Ausgangsposition auf den Füßen. Ohne eine Pause zu machen, springe ich dann mit derselben Bewegung und, indem ich mein Becken nach rechts drehe, wieder zurück. Es geht schnell hin und her weiter…wie ein wild gewordener Esel!

Gutes Stoßen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s