353. Tag: Die Pfauenfeder

Die heutige Yoga-Asana, genannt die Pfauenfeder (Pinca Mayūrāsana) ist eine große Herausforderung, da sie wirklich sehr schwierig ist, aber auch sehr schön aussieht. Sie stärkt neben der Stützkraft, die Körperspannung und das Gleichgewicht aber auch die Konzentrationsfähigkeit und verleiht Zuversicht und Selbstvertrauen.

20131217-214753.jpg

Ich hocke auf einer Matte und stütze meinen Körper auf den Ellenbogen ab. Die Handflächen zeigen dabei nach unten. Nun hebe ich das Gesäß langsam nach oben, gefolgt von den Beinen. Ich halte die Position einige tiefe Atemzüge, beuge die Beine wieder und führe sie langsam zum Boden zurück.

Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s